Sieben Wochen Apostelgeschichte

Unser Jahresfokus ist „Gott wirkt“. Wir wollen anhand der Apostelgeschichte schauen, wie Gott bei den ersten Christen gewirkt und seine Gemeinde geführt hat und welche Lehre wir daraus für unseren Alltag mit Gott als einzelne Nachfolger sowie als Gesamtgemeinde ziehen können. Wir wollen als Gesamtgemeinde die Herausförderung annehmen, durch das Lesen der Apostelgeschichte und durch ein intensives Gebetsleben in dieser Zeit Gott im Alltag wirken und Gemeinde sowie Gesellschaft mit den Augen des der ersten Christen zu sehen. Wir dürfen von Gott erwarten, dass er das Feuer der ersten Christen in uns neu entfacht und vor allem, dass ER WIRKT!

Ich freue mich auf eine segensreiche Zeit!

 

Teil 7: Kapitel 26 – 28

 

Zum Nachdenken:

Warum wird das bei euch für unglaublich geachtet, dass Gott Tote auferwecken kann?“ (Apg. 26,8)

 

Am 08. April 2012 war in der Zeit ein Artikel von Klaus Harpprecht folgenden Titel zu lesen: „Wer glaubt schon an Auferstehung? Viele Christen können mit der zentralen Botschaft der Bibel nichts mehr anfangen. Die Kirchen ignorieren das Problem.“

 

Paulus kann es nicht fassen, dass seine Verkündigung an eine Kern-Verheißung Israels an solch einen Widerstand v. a. unter „gläubigen“ Juden stoßen kann. Eine zentrale Hoffnung für die Welt ist zu einem bloßen Dogma geworden, festgeankert in den Glaubenssätzen der damaligen „Kirche“. Sie ist bloß ein schönes Diskussionsthema in Bibelgesprächen oder in theologischen Kreisen.

 

Aber ganz ehrlich: glaubst du an die Auferstehung? Welche Rolle spielt sie in deinem Alltag?

 

Mein Gebet (vgl. Joh. 11,39): Jesus, heb meinen Stein weg. Rufe mich laut bei meinen Namen. Hole mich aus der Lethargie und aus meinem (geistlichen) Tod heraus. Wecke meine Träume und deine Vision in mir auf. Berühre mich und löse mich von allem, was mich gebunden und umhüllt hat. Mach mich lebendig für deine Geschichte. Amen!

 

Ich freue mich auf Gedanken und Erfahrungen mit Apg 26 – 28 und auf die Predigtimpulse von Christian am kommenden Sabbat!